user_mobilelogo

Am 29.01.2020 fand ein Elternthemenabend zu diesem Thema, oder wie die Referentin Ines Schiermeyer-Reichl es spontan in NAiF– Neue Autorität in Familien – umbenannte, statt.

Für das Schuljahr 2019 – 2020 wurde die Michael-Ende-Schule von der Bezirksregierung Detmold dazu ausgewählt, unter besonderer finanzieller Bezuschussung und der Erlaubnis, einen dritten Fortbildungstag innerhalb eines Schuljahres abzuhalten, eine intensive inklusive Fortbildungsreihe für das Kollegium durchzuführen.

Da sich die Lehrerschaft und die Mitarbeiter*innen der Initiative Offener Ganztag als ein großes Team verstehen, die zusammen die ihnen anvertrauten Schüler*innen begleiten dürfen, wurde die Fortbildungsmaßnahme mit dem gesamten Personal durchgeführt.

Auch die Eltern wurden in die Ideen und Grundsätze der Neuen Autorität eingeführt, um besser verstehen zu können, welche Grundhaltung im Umgang mit den Kindern an dieser Schule besteht.

Das Nachdenken im Vorfeld darüber, wie man einem dominanzorientiertem Kind begegnen kann, nimmt hier einen großen Raum ein. Leitthesen wie „Schmiede das Eisen solange es kalt ist““, „Ich muss nicht gewinnen – es reicht, beharrlich zu sein!“ und „Ich bin da und halte die Verbindung zu dir!“ beschreiben die Grundhaltung der Pädagog*innen.

Die Referentin verstand es, wie es auf den Fotos zu sehen ist, die Eltern durch verschiedene Rollenspiele, Fragestellungen und Murmelphasen immer wieder aktiv mit einzubeziehen und sich selber in ihrem Erziehungshandeln zu hinterfragen.

Nur wenn Eltern und Mitarbeiter*innen der Schule an einem Strang ziehen und ähnliche Umgangsformen anwenden, kann eine wertschätzende, klar orientierende Erziehung von Kindern gelingen.

Dieser Abend konnte sicherlich dazu beitragen, dass wir in einer gemeinsamen Richtung unterwegs sind.